Einen wichtigen Sieg erzielte unsere Erste gegen Notzingen, welcher allerdings etwas unerwartet deutlich ausfiel. Schon der Start in diese Partie hätte nicht besser sein können, denn alle drei Doppel wurden relativ deutlich gewonnen. Als dann noch im vorderen Paarkreuz beide Spiele positiv verliefen – Kurpejovic gegen Hübner 3:0 und Geist gegen Frech 3:2, war man eigentlich schon auf der sicheren Seite. In der Mitte mussten jedoch Reissig und Müller ihre Spiele überraschend klar abgeben, so dass die Gäste auf 5:2 verkürzen konnten. Den alten Abstand stellte jedoch das hintere Paarkreuz postwendend wieder her – Merke bezwang Strähle mit 3:1 und Grießhaber ließ Mayer keine Chance und siegte mit 3:0. Zu Beginn des zweiten Durchgangs gab es im vorderen Paarkreuz eine Punkteteilung zum Stand von 8:3. In der Mitte wurde dann die Partie vollends entschieden, da es auch hier eine Punkteteilung gab, was letztendlich zum 9:4 Gesamtsieg führte.

Mit diesem Sieg hat unsere Erste ein gutes Polster für die Rückrunde geschaffen und dürfte bei normalen Verlauf zum Abschluss der Saison einen gesicherten Platz im Mittelfeld erreichen. Die Bilanz könnte noch etwas verbessert werden, wenn am Samstag beim Tabellennachbarn in Aichtal ein Punktgewinn erzielt werden könnte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.