Von oben grüßt nach ihrem 12:3-Schützenfest in Holzmaden wieder die TG Kirchheim.

Die TG macht das Dutzend voll. SGM Ohmden/Holzmaden – TG Kirchheim 3:12 (2:8):

Der Sieg des Tabellenführers TG Kirchheim war ziemlich schnell klar. „Nach zehn Minuten stand es 3:0, was will man da groß sagen“, meint TG-Abteilungsleiter Florian Kretzschmar. Die SGM Ohmden/Holzmaden fand in einer fairen Partie nie richtig ins Spiel. Dabei profitierte der Tabellenzwölfte davon, dass die Begegnung auf dem kleineren Nebenplatz stattfand. „Auf dem größeren Platz hätten wir noch mehr Tore gemacht, da wir läuferisch deutlich stärker waren“, ist sich Kretzschmar sicher.

Tore: 0:1 Tim Lämmle (1.), 0:2 Max Renn (4.), 0:3 Tiago Araujo (9.), 0:4 Christian Dangel (19.), 0:5 Okan Kanarya (21.), 0:6 Robert Lukowski (22.), 1:6 Lukas Heiland (24.), 1:7 Kaan Cavli (30.), 1:8 Renn (33.), 2:8 Daniel Jauß (43.), 2:9 Lämmle (59.), 2:10 Patrick Ott (63.), 2:11, 2:12 Lämmle (72., 82.), 3:12 Daniel Bauderer (86.). Sebastian Großhans

 

Kreisliga B5: SGM Ohmden/Holzmaden II – TG Kirchheim II, 4:0 (1:0), Holzmaden

An der Favoritenstellung ließ SGM Ohmden/Holzmaden II keine Zweifel aufkommen und trug gegen TG Kirchheim II einen Sieg davon. SGM Ohmden/Holzmaden II erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Mudrik Zare traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Tayfun Eker musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Nour Aldden Al Mogry weiter. Zur Pause reklamierte SGM Ohmden/Holzmaden II eine knappe Führung für sich. Mehmet Akkoyuncu von TG Kirchheim II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Andreas Schmid blieb in der Kabine, für ihn kam Haliscan Hisir. Für das 2:0 von SGM Ohmden/Holzmaden II zeichnete Jonathan Jauß verantwortlich (55.). Der Gastgeber baute die Führung aus, indem Alexander Polzer zwei Treffer nachlegte (76./85.). Letztlich feierte die Mannschaft von Viktor Oster gegen TG Kirchheim II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.
Die Abwehrprobleme der TG Kirchheim II bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Dem Gast muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisliga B5 markierte weniger Treffer als TG Kirchheim II. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam TG Kirchheim II auf insgesamt nur drei Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.