TG Kirchheim trotzt der Riegeltaktik
mit einem 8:0-Erfolg beim TV Unterboihingen II –, untermauert ihre Vormachtstellung.

Unterboihingen war ein unbequemer Gegner, auch wenn das Ergebnis mit 8:0 anderes vermuten lässt: Die TG (in Schwarz) tat sich in den ersten zwanzig Minuten schwer gegen den Unterboihinger Abwehrriegel.
Foto: Mirko Lehnen

Mit 8:0 siegte die Turngemeinde gegen einen Gegner, der von Beginn an mit neun Mann verteidigte und auf Schadenbegrenzung aus war. Das dennoch acht Treffer gelangen, spricht für die Offensive der Kirchheimer, die im Fernduell mit dem TSV Weilheim II keinen Meter Boden verloren – aber auch keinen gut machen konnten; die Weilheimer „Zweite“ siegte gegen den SV Nabern II mit dem gleichen Ergebnis. TG-Fußballboss Florian Kretzschmar: „Das war nicht von Beginn an ein Sonntagsspaziergang für uns. Erst nach den ersten beiden Treffern platzte der Knoten. Am Ende war Kretzschmars leise Kritik, dass die Mannschaft beim Stand von 6:0 einen Gang zurückgeschaltet hatte, doch ein Jammern auf zweifelsohne hohem Niveau.

Am 21.Spieltag fiel das 100.Tor

Bilder zum Spiel………

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.