Einen in dieser Höhe nicht erwarteten deutlichen Sieg erzielte unsere zweite Mannschaft gegen Ohmden. Nach den Eingangsdoppeln war eigentlich der Grundstein für ein gutes Ergebnis gelegt – beide gingen klar an unsere Zweite. Grießhaber hatte anschließend gegen Norbert Ruoff nur im ersten Satz Probleme und gewann klar mit 3:1. Als auch noch Traub gegen Marco Ruoff deutlich mit 3:0 siegreich blieb, war die Partie beim Stand von 4:0 schon fast entschieden. Den fünften Punkt für seine Farben steuerte Elsässer mit einem ungefährdeten Sieg gegen Feirrera bei. Sakalovski musste anschließend in einem wahren Geduldsspiel gegen Schaffer über volle fünf Sätze gehen und unterlag unglücklich mit 13:15, 11:9, 11:5, 9:11 und 5:11. Dies war jedoch schon der einzige Punkt für die Gäste, denn parallel zum Spiel von Sakalovski bezwang Grießhaber seinen Gegner Marco Ruoff mit 3:1 und stellte somit den Gesamtsieg sicher.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.