Bereits nach drei Spieltagen zeichnet sich in der FußballKreisliga B, Staffel 6 ein Duell ab: das Duell zwischen der TG Kirchheim und dem A2-Absteiger TSV Weilheim II.

Endstand 1:4

Die Mannen um Abwehrchef Yalcin Günes besitzen nach zwei Siegen aus zwei Partien und sechs Zählern noch eine weiße Weste. Und mit den Gegnern TSV Notzingen sowie dem TSV Owen war dies nicht gerade ein Spaziergang. Trotzdem ist dem TGK-Co-Trainer Andreas Schmid nicht bange: „Ich kenne diese Truppe nicht, doch die Ergebnisse sprechen für diese Mannschaft. Wir sind gewarnt und müssen alles abrufen, rücken aber vom Ziel drei Punkte keinesfalls ab.“ Spielertrainer und Top-Stürmer Tim Lämmle weilt wieder im Lande, steht nach seinem Urlaub am Sonntag also wieder auf dem Platz und meint ebenfalls: „Wir sind natürlich gewarnt, doch mit jetzt fast allen Mann wieder an Bord müssen wir die drei Punkte mitnehmen!“ Interessant dürfte das nicht alltägliche Trainerduell auf dem Spielfeld zwischen SG-Abwehrchef Yalcin Günes und TG-Torjäger Tim Lämmle allemal werden.Tb

Die beiden Topfavoriten TG Kirchheim und TSV Weilheim II marschieren weiter im Gleichschritt und siegten auch am vierten Spieltag jeweils mit 4:1. Die TGK war beim bisherigen Überraschungsvierten SGM Reudern/Oberensingen erfolgreich, Weilheims Zweite gewann im Ötlinger Rübholz.

B6-Topfavorit TG Kirchheim (weiße Trikots musste bei der SGM Reudern/Oberensingen heftigen Widerstand brechen, bis der letztlich etatmäßige 4:-1 Sieg perfekt war. Foto: Just

Obwohl die beiden Aufstiegsfavoriten TG Kirchheim und der TSV Weilheim II immer noch eine blütenweise Weste haben, waren beide Trainer an diesem Spieltag nicht zufrieden. „Das war eine katastrophale Leistung meiner Mannschaft“, ärgerte sich Weilheims Trainer Robert Walter nach dem 4:1-Sieg beim TSV Ötlingen II. Auch sein Trainerkollege Tim Lämmle war nach dem 4:1-Erfolg bei der SG Reudern/Oberensingen III nicht ganz zufrieden: „Das Gegentor ärgert mich am meisten. Ich wollte endlich einmal zu Null spielen.“

SG Reudern/Oberensingen III – TG Kirchheim 1:4 (1:2): 0:1 Andreas Schmied (15.), 1:1 Adrian Birgan (19.), 1:2, 1:3 Tim Lämmle (38./Foulelfmeter, 61.), 1:4 Robert Lukowski (84.). Besonderes Vorkommnis: Tim Lämmle scheitert mit einem Foulelfmeter (87.)

Bilder zum Spiel……

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.